Die Neuapostolische Kirche Schweiz

Kurzchronik

Die ersten Gottesdienste in der Wohnstube von Diakon Richard Dübendorfer-Brandenberger sind aus dem Jahre 1925 dokumentiert. Für die neu entstandene Gemeinde übernahm Priester Richard Dübendorfer 1929 den Vorsteherauftrag.

Als die Gemeinde Glarus auf 140 Mitglieder angewachsen war, wurden im Jahre 1951 in Schwanden und in Niederurnen zwei weitere neuapostolische Gemeinden gegründet. Die geschrumpfte Gemeinde Glarus musste in verschiedenen Versammlungsstätten Heimat suchen und durfte dann, im Jahre 1966, mit Freuden in eine gemeindeeigene Kapelle an der Bleichestrasse 39 einziehen. Heute steht an gleicher Adresse, die im 2008 neu renovierte Neuapostolische Kirche.

Im Jahre 2001 hat sich die Gemeinde Schwanden mit 52 Mitglieder wieder mit Ihrer Stammgemeinde Glarus zusammen getan; das gleiche Vorgehen zeichnete im 2008 die Gemeinde Niederurnen mit 73 Mitglieder.